Archiv der Kategorie: Niedersachsen

Geologische Aufschlüsse in Niedersachsen

In Niedersachsen sind Gesteine vom Quartär bis zum Paläozoikum aufgeschlossen. In den meisten Steinbrüchen stehen mesozoische Schichten an. Mesozoikum Kreide Oberkreide Hilssandstein, Minimuston und Flammenmergel bis zum Plänerkalk im südlichen Oderwald. Niedersachsen, Unter- bis Oberkreide Fossilien im Oberkreide-Steinbruch in Baddeckenstedt. Niedersachsen, Oberkreide Oberkreidezeitliche Fossilien im Kalkmergel-Steinbruch Hoever der Holcim (Deutschland) AG, östlich Hannover, Jetzt mehr lesen!

Steinbruch am Messingberg bei Steinbergen – Korallenoolith des Oberjura

Kurzbeschreibung: Im Steinbruch Steinbergen steht der Korallenoolith aus dem Oberjura an. Der Korallenoolith besteht aus Wechsellagerungen von Kalkmergelsteinen und Oolithen. Im Oberjura wurde diese Abfolge in einem warmen, flachen Meer an einer Küste abgelagert. In diesem Milieu bildeten sich die runden Ooide durch Kalkausfällung um Sandkörner oder Schalenbruchstücke, die als Kristallisationskeim fungierten. Durch die Brandung bildeten sich konzentrische Schichten um die Kern der Ooide. Aufschlussbeschreibung Im Jetzt mehr lesen!

Die Teufelsmauer – Sandsteine der Oberkreide

Kurzbeschreibung: Die Teufelsmauer verläuft auf einer Länge von 20km am nördlichen Harzrand. Die Teufelsmauer bildet eine aus der Landschaft herausragende Felsformation, die aus stark verfestigten Sandsteinen aus der Oberkreide besteht. Aufschlussbeschreibung Die Teufelsmauer ist eine auf einer Länge von 20 km aus der Landschaft herausragende Felsformation. Die Teufelsmauer besteht aus Sandsteinen, die durch Quarz stark verfestigt sind. Durch die Heraushebung des Harzes wurden die Sandsteine Jetzt mehr lesen!